Dienstag, 13. Februar 2018

Happy Birthday Maika - ein Nagelbild

Liebe Maika, als allererstes alles alles gute zu deinem vierten Bloggergeburtstag. 
Die Aufgabe, die Maika ihren Partygästen gestellt hat, ist eigentlich ganz einfach.etwas mit dem Vierten Buchstaben des Bloggnamens. Bei mir war also etwas mit N gefragt. Obwohl mit N Nähen naheliegend war, habe ich mich dagegen entschieden. Zum Glück, denn vor gut zwei Wochen habe ich mir beim Skifahren das Knie verdreht. Nähen mit der Maschine war also nicht mehr. Bei der Ideen-Findung habe ich mich jedoch ziemlich schnell für ein Nagelbild entschieden und Nageln und Fädeln ging auch mit hochgelagertem Bein noch recht anständig.

Für solche Bilder eignen sich Ausmalbilder mit klaren, einfachen Konturen besonders gut.

 
Als Nägel habe ich möglichst kleine Exemplare genommen. An jedes Ende einer Linie kommt ein Nagel, bei Ecken und Rundungen ebenso. Neben einem Hammer hilft eine Zange zum Halten der kleinen Nägel enorm...
Die Vorlage habe ich direkt aufs Brett geklebt und dann zwischen den "End-Nägeln" nach Gefühl in mehr oder weniger reglemässigen Abständen noch welche eingefügt.
   
Insgesamt kammen über 200 Nägel ins Brett. Die Konturen sind schon erkennbar:


Und so sieht das End-Ergebnis nach einigen Meter Faden aus:

Also nein, eigentlich so:
 Der Rahmen fehlt noch. Zuerst wollte ich ihn mit Ästen machen. Konnte ich aber mit meinem Knie noch nicht besorgen. Denkbar wäre auch mit Nägel und (rotem) Faden. Oder ganz ohne? Aber das darf die Empfängerin doch einfach noch mitbestimmen :-) 

Hier noch eine Übersicht über den Entstehungsprozesses:

So, dass wars für Heute.
Macht's gut.
Eure Schnurpflady.
----------------------------------------------------------
Verlinkt bei:
Maika, Dienstagsdinge


Freitag, 26. Januar 2018

Endlich was mit Maia gemacht

Das Panel von Maia hüte ich schon länger. Ursprünglich hätte das wohl mal einen Body geben sollen (*hüstel* Bodys sind bei uns schon länger nicht mehr in Gebrauch), da war das gute Stück aber fast etwas zu gross dafür. Für ein Röckli habe ich bisher auch noch kein Schnittmuster gerade so auf Lager, welches sich gut für das Panel geeignet hätte und so haben sich immer irgendwelche anderen Projekte dazwischen gedrängt. Frech nicht?
Da bei meiner Tochter Unterhemden gerade hoch im Kurs stehen - wieso habe ich keine Ahnung, bei uns trägt sonst niemand Unterhemden - wurde es nun also so eines.

Der Schnitt ist der abgeänderte Regenbogenbody von Schnabelina. Bodyteil weggelassen, Ausschnitte an Ärmel und Hals etwas vergrössert. Bei den Ärmel habe ich wohl etwas übertrieben ;-(

Die Ausschnitte habe ich mit Bündchenware eingefasst, unten gesäumt. Einfassen gehört definitiv nicht zu meine Lieblingsbeschäftigungen und muss noch geübt werden:

Die Einfassung steht leider etwas ab und ist leicht gewellt... Was durch Bügeln etwas besser wurde, aber leider nicht ganz gut.
Egal, die Besitzerin scheint's nicht zu stören und das Unterhemd macht sich auch als Überhemd gut ;-)
  
Und zum Dank wird Mami gleich mal weg gezaubert: "Enemene Zauberstab, .... Hex, hex!"

So, dass war's für den Moment, geh dann Mal Bibi und Tina Stoff suchen ;-P

Ahhhhhhh, neiiiiiin. Da war ja noch etwas wichtiges, nicht dass ich zur Geburtstagsfeier von Maika  (nicht Maia :-) noch zu spät komme! Viele Ideen mit N hätte ich nämlich schon (Nagel, Nadel, Nastuch, Nilpferd, Nuschi, Nähtrucke, Nudelholz, Natel- oder Notebook-Hülle,...) Husche also noch schnell zu Maika rüber (dort könnt ihr auch nachlesen, was es mit dem N auf sich hat) und widme mich dann der Stoffsucht.

Macht's gut.
Eure Schnurpflady
 -----------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Made4Girls und Kiddiekram

Dienstag, 23. Januar 2018

La Passion - erster Teil geschaft


Ui, zum Glück habe ich mir nicht den Neujahrsvorsatz genommen mehr zu bloggen, sonst wäre der schon wieder hinfällig, ts. Gemacht habe ich ja einiges, z.b. mich mit neuen Projekten beschäftigen, statt alte fertig zu stellen und darüber zu bloggen. Obwohl gerade jetzt überall UFOs-Linkpartys rumschwirren (nein, nicht aus dem All, nur aus den tiefen des Nähschranks, UFO= unfertiges Objekt). Ich beschäftige mich gerade lieber mit dem Planen neuer Projekte und habe daher beschlossen dieses Jahr auch beim Quilt-Along dabei zu sein. Letztes Jahr ist das bei mir mangels Inch-Lineal leider gescheitert (gut an der Zeit hätte es wohl auch gefehlt, ob das dieses Jahr anders ist?).

Jetzt will ich euch aber endlich meinen La Passion zeigen, noch winzig, aber die erste Runde ist (fast)geschafft:

Die äusseren Blümchen (inklusive den zwei Randreihen), wollen noch mit dem Mittelteil verbunden werden. Ich versuche immer in Teilstücken zu nähen, die sich gut mitnehmen lassen. Mal schauen, wie lange ich sie noch in mein eigens dafür genähte Täschchen passen...


So das wars für den Moment, ich bin dann mal wieder Nähen (und fernsehen :-p).
Aber vorher mach ich noch kurz die Runde bei HOT und Dienstagsdinge.

Lg Eure Schnurpflady


Samstag, 30. Dezember 2017

Die letzten Türchen

Im Kopf ist der Blogpost schon seit Ewigkeiten geschrieben. In Realität hat dafür einfach die Zeit wieder Mal gefehlt. Die Zeit um Weihnachten hat voll und ganz der Familie gehört, um so mehr als die Kleine nun auch noch krank war.

Aber hier nun doch noch die letzten Türchen: Nochmal zwei wunderschöne Näh-Stöffchen, ein Massband, voreingefädelte Nadeln, zwei Kordelstopper, zwei mal Musik und ein weiteres Guetzli-Rezept.
Mein Fazit? Ganz ehrlich bin ich vom Inhalt etwas enttäuscht, hätte mir doch noch ein, zwei Päckchen mehr mit Selbergemachtem gewünscht und dafür vielleicht nicht gerade 5 Guetzli Rezepte und 4 mal Musik, so schön ich die Idee auch finde. Gefallen hat mir der Kalender trotzdem, vor allem auch wegen der liebevoll gestalteten Schachteln der Verpackung. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Sew Tiny Toes. Die Schachteln haben mir so gut gefallen, dass ich sie gleich für die Weihnachtsgeschenke zur Verpackung der mit den Kiddies selber gemachten Badepralinen gebraucht habe. Das Füllen des Kalenders für Maika hat mir sehr viel Spass gemacht und inspiriert. Später ihre begeisterten Berichte zu lesen, war jedes Mal eine Freude. Danke dafür.
Falls es zeitlich reicht und ich wieder darf, bin ich nächstes Jahr gerne auch wieder dabei!

Neben den Badepralinen gab es für Grosseltern und Götti/Gottis auch noch eine selber genähte und gestaltete Tasche. Die Designer waren nämlich meine Kinder. Aus ihren Kunstwerken habe ich wiederholbare Designs gemacht und bei Spoonflower drucken lassen.
Leider habe ich nur noch eine Tasche aufs Bild gekriegt, wer auch die übrigen Designs sehen will, findet sie hier.

So das war's für heute. Macht's gut.
Eure Schnurpflady
--------------------------------------------
Verlinkt bei: Adventskalenderwichteln



Mittwoch, 20. Dezember 2017

Der Kalender geht in eine weitere Runde

Zur Zeit lebe ich gerade auf Pump. Kennt ihr das Gefühl? Nicht dass mir das Geld ausgeht vor lauter Weihnachtsgeschenk, sondern die Zeit fehlt an allen Ecken und Enden. Bei der Arbeit komme ich nie soweit wie ich gerne möchte, Zuhause bleibt der Haushalt liegen, die Weihnachtsgeschenke sind noch lange nicht fertig und mit den Kiddies würde ich auch gerne mehr Zeit verbringen, schlafen sollte man auch mal noch... So hat sich leider auch dieser Post arg verspätet, war ich doch dann zu allem Übel auch noch krank. Dabei hätte ich euch doch so viel zu erzählen.

Aber hier sind sie nun, meine Päckchen Nummer 8 bis 16. Neben drei Guetzli-Rezepten (leider noch nicht ausprobiert), nochmals etwas Musik (QR-Code) von Sew Tiny Toes Chor, waren auch ein Karabiner, eine dreifarbige Paspel, super herzige Knöpfe und ein Stück Stoff dabei.
Nein, das Brillenetui habe ich nicht vergessen, das hat mir sooo gut gefallen, dass ich es nochmals im Detail zeigen möchte:

Cool, nicht? Ganz aus einem Stoff genäht, sieht es dank den von Handnähten gehaltenen zusammengezogenen Vierecken immer wieder anders aus (wie sagt man nur dieser Technik wieder?). Vielen lieben Dank!!

Ein kleiner Teaser meiner Geschenkeproduktion lasse ich euch auch noch da:
Dazu nur soviel: Es geht dabei auch um Kinderzeichnungen ;-)

Letzten Samstag haben wir bei uns im Dorf an der Ächtwiehnacht (für nicht Schweizer: "Echte Weihnachten") mitgeholfen. Hier ein paar Eindrücke:

Mehr Bilder könnt ihr hier gucken.

So das wars für den Moment. Nächstes mal bin ich wieder pünktlicher, versprochen.

Liebe Gruess
Eure Schnurpflady
--------------------------------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Appelkatha

Freitag, 8. Dezember 2017

Krönchen und Kalender *mit kleiner Anleitung*

Es freut mich immer, wenn ich jemandem eine kleine Freude machen kann. Bei meiner Tochter ist das momentan so schön einfach. Darum ist die Schachtel meines Adventskalender auch das erste Material vom Kalender, das verarbeitet wurde. Meine Kleine wollte nämlich unbedingt ein Stall für ihre Adventskalender-Pferdchen. Braucht zum Glück noch nicht viel: Türe und 2 Fenster reingeschnitten und Dach befestigt, fertig. Viel länger reicht auch die Geduld noch nicht...

Bei diesem Krönchen war das ganz ähnlich.





Zum Glück ist sie wirklich ganz fix gemacht.
Auf einem Stück doppelt gelegten Papier (Falz ist hier links) eine einfache Kronenform aufzeichnen. Darauf achten, dass die Enden etwas breiter sind, wie das später verwendete (breite) Gummi:

Ausschneiden und auf ein Stück doppelt gelegten Filz oder Walk (Stoffbruch unten) legen, ausschneiden.
Die beiden Lagen mit Stecknadeln aufeinander fixieren.
An der oberen offenen Kante entlang mit einem schönen Faden (Entdeckung des Monats:-P: Silberfaden) absteppen.

Krone an den Kopf des Kindes halten und die Lücke zwischen den beiden Enden messen. Breites Gummi ca. 10cm länger abschneiden. Auf beiden Seiten jeweils gut 5 cm in die Krone reinschieben, feststecken.

Untere Kante mit einem Zierstich versehen, dabei wird gleichzeitig das Gummi festgenäht.



Krone nach Wunsch mit BlingBling bekleben, da helfen auch gerne die Kinder mit.

Anziehen, königlich fühlen oder so ;-))





Und last but not least eine Zusammenfassung meines Adventskalenderalenderinhalts vom AKW:

Hatte sogar Musik drin! QR-Code sei dank. Fand ich eine super Idee.  Das Stoffstück ist leider nicht gross genug für die Adventskalender-Tasche, aber da fällt mir schon noch was ein. Weiter waren noch drin: Ein Rezept für Vanillegipfeli, ein Stück maritmes Bändchen, eine hellblaue Spitzenborte und ein Stück Webband mit Eulen drauf. Gefällt! Vielen Dank Sew Tiny Toes für den liebevoll gepackten Kalender!



So das wars für heute. Machts gut.
Eure Schnurpflady
--------------------------------------------
Verlinkt bei: Adventskalenderwichteln - die zweite Woche, Freutag







Donnerstag, 7. Dezember 2017

Adventskerzen

Die erste Kerze haben wir  nun schon ein paar Mal angezündet. Höchste Zeit meine Adventskreation ;-) hier auch mal zu zeigen. Wollte dieses Jahr mal etwas anderes als immer den klassischen Tannenkranz. Gut, ich gebs ja zu, eigentlich hatte ich dieses Jahr keine Lust auf Kranz binden und hätte das Ganze beinahe ausfallen lassen. Geht aber irgendwie schlecht, wenn die Kiddies jeden Tag mindestens dreimal fragen, wann nun die erste Kerze angezündet werden darf. Daher etwas schnelles und mal nicht in den klassischen Farben Rot/ Grün.

Mir gefällts. Auch wenn sich der Sternendraht störisch verhält und das Arrangement von den Kiddies jeden Tag neu angeordnet wird, bisher hat es immerhin alles wieder in den Teller geschaft ;-))
Und weils schnell gehen musste, mach ich mein erstes (und hoffentlich nicht einziges) Kreuz bzw. Stern beim Weihnachstbingo:
So das wars für Heute. Machts gut.
Eure Schnurpflady
-----------------------------------------------
Verlinkt beim Weihnachtsbingo, heute bei Nähkästle und beim Weihnachtszauber.