Mittwoch, 8. November 2017

Teaser Adventskalenderwichteln

Den Adventskalender vorzubereiten macht riesig Spass. Auch wenn ich zuerst etwas eingeschüchtert war, näht mein Wichtelkind (heisst das so???) wunderschöne Sachen. Leider eher selten für sich selbst, so dass ich etwas Bammel habe, dass ich ihren Geschmack nicht getroffen habe. Naja, so falsch wirds schon nicht sein...

Mit dem Inhalt bin ich gut im Rennen, auch wenn das Werkeln die meiste meiner freien Zeit in Anspruch nimmt. Und ja, ich hätte noch tausend Ideen, was ich noch machen könnte. Zum Glück sind 24 Päckchen irgendwann auch voll. Wobei, von der Verpackung steht noch nicht so viel, aber seht selber:
So nun viel Spass beim rätseln. Ich gehe dann mal gucken, ob ich meinen Adventskalender schon erraten kann ;-) 
Bevor ichs wieder vergesse: Noch ein grosses Dankeschön an die beiden Organisatorinnen AppelKatha und Jannymade. Es macht richtig Spass, danke!

 Bis bald.
Eure Schnurpflady
------------------------------------------------------------
Verlinkt bei: Ja wo wohl? *lach*


Dienstag, 24. Oktober 2017

Windeltasche *mit Freebie*

Als letztes fertig geworden ist diese Windeltasche für eine liebe Kollegin.


Genäht habe ich sie nach der Anleitung von Nähte für Käthe. Die Windeltasche gehört zu einem der am häufigsten genähten Schnittmuster in meinem Repertoir und ist inzwischen wirklich recht fix genäht (auf jeden Fall, wenn ich mich mal für eine Stoffkombi entschieden hab) und dank der super Beschreibung absolut Anfängertauglich. Den Schieber habe ich anders als in der Anleitung abgerundet und erst hinterher gesehen, dass es genau dafür eine Erweiterungsanleitung gibt, zusammen mit einer Reissverschlusstasche.
Die RV-Tasche muss ich unbedingt mal ausprobieren, gibt also bestimmt noch mindestens eine Windeltasche von mir ;-)


Dass ein Plot mit Storch und Bebe drauf muss, war noch vor der endgültigen Stoffauswahl klar. Leider hatte ich so einen Plot noch nicht und da ich meine Plots gerne selber zeichne (wer ist eigentlich auf diese dumme Idee gekommen?), war also Storch-Studium angesagt. Ich gehöre leider im Zeichnen nicht direkt zu den Naturtalenten, aber dank diverser Vorlagefotos ist's doch etwas geworden :-p, aber seht selbst:
 



Da ich immer von den unzähligen Gratis-Schnittmustern profitiere, dürft ihr diesen Plot gerne auch gratis für Eure Werke mitnehmen:


Die Nutzungsbestimmungen bleiben die selben wie beim ersten Freebie: Kommerzielle Nutzung bis maximal 10 völlig identischen Stücke ok, für mehr nachfragen. Anpassen, verändern und weitergeben der Datei ist auch erlaubt unter der Bedingung, dass dies wie hier als Freebie geschieht und ich als Quelle angegeben werde. Im Zweifel einfach fragen, beisse nicht. Falls ihr das Freebie verwendet freue ich mich über einen kurzen Kommentar oder noch besser: Bilder Eurer Werke.


So, das war's für Heute.
Eure Schnurpflady


Montag, 2. Oktober 2017

La Passion oder doch eher La Folie?

Hilfe!!! Ich bin dem Hexie-Fieber verfallen und hefte und nähe die kleinen Sechsecke mit Leidenschaft. Wer hätte das gedacht, dass ich dem Handnähen einmal so verfalle?

Eigentlich hätte ich ja gewarnt sein sollen. Bin ich doch auf der Suche nach Hexie-Schablonen auf ungefähr folgenden Text gestossen (Leider konnte ich nicht mehr nachvollziehen, wer das so schön geschrieben hat...): "Hexies sind momentan total in. Nicht ganz ohne Grund, die kleine Näherei lässt sich über all hin mitnehmen und so kann man dem Hobby Nähen nicht nur im Liegestuhl oder vor dem Fernseher, sondern auch unterwegs nachgehen. Zudem sind die kleinen Dinger total vielseitig und machen nicht nur als Quilt, sondern auch als Applikation ziemlich viel her. Aber Achtung: wer dem grasierenden Hexie-Fieber entgehen will, sollte sämtliche Nähblogs meiden, Facebook abmelden und den Browser vom Handy werfen."

Dummerweise bin ich vorher bei Greenfietsen auf dieses Tutorial gestossen und wollte die ganze Sache nur mal ausprobieren. Noch nicht so tragisch.

Das Unglück hat sich dann erreignet, als ich auf der Suche nach hübschen Müsterchen war. Ich bin nämlich bei Grit über ihren wunderschönen Quilt La Passion gestolpert und der liess mich nicht mehr los.

Runde 1 (grosse "Blume" im oberen Teil) und Runde 2 (66 kleine und 6 grosse "Blümchen") sehen nach meiner Skizze so aus:
Und der Anfang in Real:
Übrigens soll der ganze Quilt einmal aus gut 17'000 Hexagans bestehen. Wenn ich im momentanen Tempo von grosszügig geschätzten 10 Hexies pro Tag weiter nähe werde ich in ungefähr 4.5 Jahren fertig sein :-p Zum Glück übernimmt immerhin mein Schneideplotter das Ausschneiden der Schablonen (da ich nichts mit 0.5 Inch Kantenlänge gefunden habe, wurde ich selber tätig, dürft ihr gerne mitnehmen: FREEBIE 0.5 Inch HEXAGON).

So ihr lieben, das wars für heute.
Welche Tricks für mich beim Blümchen nähen funktionieren und wie ich überhaupt aufs Handnähen gekommen bin erklär ich euch gerne ein andermal.

Eure Schnurpflady
___________________________________________________________
Verlinkt bei: Montagsfreuden, Plotterfreebie, ModernpatchMonday


Adventskalenderwichteln

Die Idee des Adventskalenderwichtelns gefällt mir total.
Aber ob ich mich dafür qualifiziere? Blogge ja erst seit kurzem und das auch nicht gerade extrem fleissig...
Tja, probieren geht über studieren, ich bewerb mich einfach mal beim Adventskalenderwichteln von Jannymade und Appelkatha.

Was ich mag? Ganz einfach: ich bastle, nähe, zeichne, werkle ungemein gern, kurz alles was irgendwie kreativ ist, gefällt mir. Ich mag kräftige Farben, Pastell und
Rosa ist so gar nicht mein Ding, aber alles Pinke würde ich einfach meiner Tochter vererben ;-)


Ui, es dreht schon in meinem Kopf, was ich alles in den Kalender packen könnte. Aber am Schluss soll es natürlich auch passen...

Freitag, 22. September 2017

Kissenschlacht *mit Freebie*


Bei Schulstart hiess es bei unserem Grossen plötzlich, dass sie nun noch ein Kissen für den Leseecken in der Schule benötigen. Da wir gerade nichts Passendes im Haus hatten, beschloss ich mich eines zu nähen, trotz engem Zeitplan (wäre ja auch zu einfach gewesen, wenn es schon auf der lange erhaltenen Materialliste gestanden hätte).
Nach kurzer Recherche bin ich hier auf eine tolle Appli gestossen und wusste: Das passt. Die Vorderseite ziert nun also dieser VW-Bus. 
Doch eine Rückseite sollte ein Kissen ja auch noch haben. Ein paar Jeans-Beine später (meine Hosen kriegen immer zwischen den Oberschenkel so bescheuerte Löcher)stand auch die Rückseite. Fand ich aber noch etwas langweilig. Also entwarf ich kurzerhand noch einen kleinen Plot und nutzte die Abgaswölkchen auch gleich zum Anschreiben (die Schrift sieht man mit Absicht schlecht, Privatsphäre und so…).



Den Plot dürft ihr gerne für eure Werke mitnehmen.

Nutzungsbestimmungen: Ich möchte für die Nutzung möglichst wenige Einschränkungen machen. Kommerzielle Nutzung ist daher ok, solange ihr nicht mehr als 10 identische Stücke verkauft. Anpassen, verändern und weitergeben der Datei ist auch erlaubt unter der Bedingung, dass dies wie hier als Freebie geschieht. Möchtest du mit dem Design mächtig Kohle verdienen (echt jetzt???  ;-), melde dich doch bei mir, wir finden bestimmt eine gute Vereinbarung oder ich zeichne dir was nach Wunsch…

Anleitung für Schrift in Abgaswölkchen:
Wer die Abgaswölkchen ebenfalls mit einem Namen versehen will, geht folgendermassen vor:
  • Textfeld einfügen und gewünschten Text in der gewünschten Schriftart eingebenText zu Pfad konvertieren (in Silhouette Studio: rechte Maustaste à zu Pfad konvertieren)
  • Gruppierung aufheben
  • Buchstaben je einzeln auf ein Wölkchen ziehen
  • Wolke und Buchstabe gemeinsam markieren und verknüpften Pfad erstellen
  • Plot spiegeln, falls du mit Thermotransferfolie arbeitest (ganz wichtig, ich weiss wovon ich rede, ist sonst ärgerlich ;-)
  • Plotten, entgittern, aufbügeln und freuen ;-)
Sollten noch Fragen sein, bitte einfach melden, helfe gerne weiter.

Das Innenleben des Kissens ist übrigens wie die Kissenrückseite auch Upcycling: Habe dazu meine gesammelten Stoffschnipsel mit einer Hülle aus Schafwolle umgeben und dann in den Rest eines alten Vorhangs eingenäht. Das Kissen ist dadurch etwas schwerer geworden, als üblich, finde ich als Sitzkissen aber recht passend.
Huch, das ist wieder lang geworden. Weils so schön ist, hier nochmals das fertige Kissen ;-))



So, das wars für heut.
Eure Schnurpflady

PS: Bei Fragen, Anmerkungen oder Anregungen zum Freebie einfach melden. Versuche dann weiterzuhelfen.




Montag, 28. August 2017

Mein Grosser näht einen Turnsack









Mein Grosser hat ja ein Faible für alles Technische. So verwundert es auch nicht, dass die Nähmaschine schon ausgiebig untersucht wurde. Um das ganze ein bisschen in Bahnen zu lenken und ihn mit etwas Sinnvollem zu beschäftigen, habe ich ihm kurzerhand das Nähen mit der Maschine gezeigt. Zu Weihnachten ist dabei noch mit viel Hilfe meinerseits schon ein Lunchbag für den Papi entstanden. Nun folgte also ein Turnsäckli für die Kindergarten-Freundin.


Angefangen hat das Ganze damit, dass er vorschlug, ihr ein Freundschaftsarmband auf den Geburtstag zu schenken. Wir haben dann herausgefunden, dass er die Idee vom Pfadilager geklaut hatte und sie schon ein solches bekommen hat. Es musste also schnell eine andere Idee her...


Und dies ist dabei herausgekommen:
Ein Turnsack.


Grösse ca. 30x45 cm, für den Tunnelzug wurden zwei Streifen von 6x30 cm am kurzen Ende gesäumt und zwischen Innen und Aussenbeutel eingenäht. Würde man im Innenbeutel eine Wendeöffnung (!) einplanen, könnte das ganze auch ohne Auftrennen gewendet werden, ts...
Der Stoff ist vom Möbelschweden und die Kordel selber gedreht (ich suche noch eine technische Einrichtung dafür, damit der Junior mehr Ausdauer zeigt dabei, einfach so von Hand drehen ist wohl zu wenig spannend :-P).
Dafür hat er sehr ausdauernd und schon echt gut genäht, getrennt habe ich also eigentlich wirklich nur wegen meinem blöden Fehler.

Schön ists geworden:







So, das wars für heut.
Eure Schnurpflady

Verlinkt bei : TT Taschen und Täschchen

Dienstag, 8. August 2017

Monsterhosen oder immer diese Löcher

Zur Zeit komme ich mal wieder fast nicht nach mit Löcher stopfen. Die Bügelpatches halten ja leider ohne Annähen meist nur kurze Zeit 😩 und Annähen ist doch ziemlich unkreativ. Da habe ich lieber mal was Neues ausprobiert (Ideen: Irgendwo gesehen und lange Zeit im Kopf gedreht):

Grosszügig ums Loch herum eine Form zeichnen (Stift verwenden, der wieder rausgeht!)
Mit Rückstichen rundherum umnähen.

Von hinten. Ich habe mit dünnem Bügelvlies verstärkten Jersey verwendet.

Nach dem Umnähen den kaputten Hosenstoff vorsichtig herausschneiden. Fertig ist die Negativ-Appli.
Noch besser gefallen mir ja die Monsterhosen. Dummerweise weigert sich mein Grosser jedoch sie anzuziehen, tja dumm gelaufen...
Übrigens wäre es wohl einfacher zuerst die Augen/ Knöpfe anzunähen und erst dann das Maul/ Loch zu schliessen (da habe ich roten und weissen Filz verwendet).

So, das wars für heut.
Eure Schnurpflady

Verlinkt bei : EiNab und fixIt